SafetyGO Datenschutz-Bestimmungen

Mandantenbezogen

Datenschutzerklärung zur Safety-go.eu Web-Anwendung

Die Web-Anwendung für die Safety-go.eu (nachfolgend als die „SafetyGO“ bezeichnet) werden Ihnen von der SafetyGO GmbH & Co.KG, mit Sitz in D-89134 Blaustein, bereitgestellt. Begriffe wie „wir“, „uns“, „unser“ usw. in dieser Datenschutzerklärung beziehen sich auf SafetyGO. Begriffe wie „Sie“, „Ihnen“, „Ihr“ usw. beziehen sich auf Sie als Benutzer der SafetyGO.

Es ist dabei von Bedeutung, ob Sie als Mandant (z.B. Arbeitgeber) SafetyGO Ihre Mitarbeiter (also die Nutzer von SafetyGO) verwalten, oder ob Sie SafetyGO selbst nutzen.

Wir wissen, dass Sie sich um Ihre persönlichen Daten sorgen, und wir tun dies auch. Deshalb lassen wir bei der Behandlung Ihrer persönlichen Daten Sorgfalt und Vernunft walten. Unser guter Ruf bezieht sich nicht nur auf unsere Qualitätsausbildungen und unseren hervorragenden Kundenservice, sondern wir fühlen uns auch dem Schutz Ihrer Privatsphäre im Internet verpflichtet. Diese Datenschutzerklärung erläutert, wie wir Ihre persönlichen Daten erheben, verarbeiten und verwenden, wenn Sie SafetyGO benutzen und/oder sich für diese registrieren.

Inhaltsverzeichnis

  1. Was sind persönliche Daten
  2. Wer ist für die ordnungsgemäße Behandlung Ihrer persönlichen Daten verantwortlich?
  3. Was tun wir mit Ihren persönlichen Daten?
  4. Welche Arten von persönlichen Daten erheben, verarbeiten und verwenden wir?
  5. Verwendet die SafetyGO Cookies und ähnliche Technologien?
  6. Warum und wem teilen wir persönliche Daten mit?
  7. Werden persönliche Daten ins Ausland übermittelt?
  8. Was tun wir außerdem zum Schutz Ihrer persönlichen Daten?
  9. Wie lange bewahren wir persönliche Daten auf?
  10. Rechte der Betroffenen
  11. Warum erhalten Sie von uns E-Mails?
  12. Links zu anderen Webseiten
  13. Wie werden Änderungen in der Datenschutzerklärung mitgeteilt

1 Was sind persönliche Daten?

Der hier verwendete Begriff „persönliche Daten“ umfasst sämtliche Informationen, die Ihnen als Anwender unserer SafetyGO zugeordnet sind oder zugeordnet werden können, unabhängig davon, ob diese von Ihnen eingegeben oder bei Ihnen erhoben wurden oder wir sie durch Ihr Unternehmen/ Auftraggeber erhalten haben. Es handelt somit um personenbezogene Daten im Sinne der Datenschutzgrundverordnung DSGVO.

2 Wer ist für die ordnungsgemäße Behandlung Ihrer persönlichen Daten verantwortlich?

a.) Wenn Sie sich selbst bei SafetyGO als Nutzer angemeldet haben:
Als Anbieter der SafetyGO ist SafetyGO für die Einhaltung der datenschutzbezogenen Maßnahmen, die zum Schutz Ihrer persönlichen Daten im Zuge der Nutzung von SafetyGO festgelegt wurden, verantwortlich. Die Datenschutzgrundverordnung, diese Datenschutzerklärung, sowie die Nutzungsbedingen sind Grundlage der Datenverarbeitung.

b.) Wenn Sie über einen Mandanten (z.B. Arbeitgeber, Organisation, o.Ä.) bei SafteyGO angemeldet wurden:
Der Anbieter der SafetyGO ist für die Einhaltung der datenschutzbezogenen Maßnahmen, die zum Schutz Ihrer persönlichen Daten im Zuge der Nutzung von SafetyGO festgelegt wurden, gegenüber dem Mandanten verantwortlich. Diese Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage eines mit dem Anbieter geschlossenen Vertrags zur Auftragsbearbeitung nach Art. 28 DSGVO, bestehenden Nutzungsbedingungen, sowie gemäß den geltenden Datenschutzgesetzen.

Geschäftssitz
SafetyGO GmbH & Co.KG
Zur Kappel 17
89134 Blaustein- Dietingen

Besucheranschrift
SafetyGO GmbH & Co.KG
Pappelauer Str. 45
89134 Blaustein-Dietingen
Deutschland
Tel.: +49 7304 958955-0
E-Mail: info@safety-go.eu

Website: https://www.safety-go.eu

Der Verantwortliche gem. Art. 4 Abs. 7 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

Ansprechpartner für den Datenschutz:
Matthias Müller
Zur Kappel 17
89134 Blaustein
Deutschland
Tel.: 07304 4376620
E-Mail: matthias.mueller@safety-go.eu
Website: www.safety-go.eu

3 Was tun wir mit Ihren persönlichen Daten?

Wir erheben, verarbeiten und verwenden Ihre persönlichen Daten ausschließlich zu den folgenden Zwecken:

Angebot, Bereitstellung, Durchführung, Organisation, Dokumentation und Nachhalten der Qualifikationen von personenbezogenen Nutzern im Sinne des Arbeitsschutzgesetzes. Im Einzelnen:

  • Durchführung von Schulungen
  • Verwaltung von Urkunden, Befähigungen, Nachweisen.. usw.
  • Übermittlung der Daten an den Mandanten im Rahmen der Vereinbarungen
  • um Ihre Berechtigung zu bestimmten und im Trackingsystem wiederzugeben
    Als Anbieter der SafetyGO verfolgen wir darüber hinaus diese weiteren Zwecke
  • um die Verbesserung und Personalisierung der SafetyGO Web-Anwendung und App, unserer Produkte und Dienstleistungen zu unterstützen (sofern gesetzlich zulässig);
  • für Analysen und zur Erforschung des Nutzer-/Mandantenverhaltens, einschließlich allgemeiner Marktforschung oder der Untersuchung der Bedürfnisse und Meinungen unserer Kunden bezüglich bestimmter Themen, zwecks Erstellung von Verkaufs- und Geschäftsverkehrsstrukturen sowie Analyse der Werbewirkung, sowohl auf anonymer Basis (z. B. durch Datenzusammenfassung) als auch auf individueller Basis (Grundlage unseres berechtigten Interesses nach Art. 6 Abs. 1 lit. F DSGVO);
  • um Nutzer-bzw. Mandantenfragen und Anfragen im Zusammenhang mit der SafetyGO zu beantworten. Diese Supportanfragen werden vom Kundenadministrator des Abonnenten der SafetyGO betreut und unterliegen den Bestimmungen und Bedingungen der Abonnementvereinbarung.
  • um mit Ihnen über bestimmte Belange zu kommunizieren (z. B. Zusendung von Erinnerungen, technischen Nachrichten, Aktualisierungen, Sicherheitshinweisen, Support- und Verwaltungsmitteilungen oder Service-Bulletins);
  • um gesetzlichen Verpflichtungen zu genügen, der rechtswidrigen Verwendung der SafetyGO entgegenzuwirken, Streitigkeiten beizulegen und unsere vertraglichen Vereinbarungen durchzusetzen;
  • zu sonstigen Zwecken, denen Sie im Einzelfall zugestimmt haben; und
  • auf sonstige Weise im Rahmen der anwendbaren Gesetzesvorschriften.

Sofern gesetzlich erforderlich, ersuchen wir Sie vor Erhebung, Verarbeitung und Verwendung Ihrer persönlichen Daten zu den oben genannten Zwecken um Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f der DSGVO basierend auf Art. 7 DSGVO. Falls wir Ihre persönlichen Daten zu einem neuen oder anderen Zweck verwenden möchten, teilen wir Ihnen dies ebenfalls mit und nehmen diese andere Verwendung nur vor, sofern sie im Rahmen der anwendbaren Gesetzesvorschriften erforderlich oder zulässig ist oder Sie Ihre Zustimmung dazu erteilt haben.

Zu den oben genannten Zwecken erhält lediglich ein beschränkter Personenkreis innerhalb von SAFETYGO gemäß Berechtigungskonzept Zugang zu Ihren persönlichen Daten.Welche Arten von persönlichen Daten erheben, verarbeiten und verwenden wir?

4 Welche Arten von persönlichen Daten erheben, verarbeiten und verwenden wir?

Die von uns im Zusammenhang mit der SafetyGO erhobenen, verarbeiteten und verwendeten persönlichen Daten umfassen nicht nur von uns aktiv erhobene Informationen, während Sie mit der SafetyGO interagieren, sondern auch Informationen, die Sie uns freiwillig über die SafetyGO in verschiedenen Situationen zur Verfügung stellen (z. B. wenn Sie eine E-Mail an unseren Kundendienst senden usw.). Folglich ist es nicht möglich, eine erschöpfende Liste aller Arten von persönlichen Daten, die wir möglicherweise erheben, verarbeiten und verwenden, zu erstellen. Im Allgemeinen jedoch umfassen die üblichen Arten von persönlichen Daten die folgenden Angaben:
  • Benutzername und Passwort (verschlüsselt gespeichert);
  • Angaben zum Benutzerprofil (Pflichtfelder: Anrede, Vorname, Nachname, Geburtstag, Geburtsort, E-Mail, Sprache);
  • Freiwillige Angaben (wie z.B. Adresse, Ausweißnummer usw.);
  • Zusätzliche Angaben zum Nachweis der Befähigungen (z.B. Befähigung für mobile Arbeitsmittel, Einweisung auf Maschinen, Ersthelfer, weitere Ausbildungen)
  • *IP-Adresse, Betriebssystem, Browsertyp, Browserversion, Browsersprache, Browserkonfiguration, Name des Internetanbieters sowie sonstige relevante Angaben bezüglich Computer und Verbindung, um Ihren Gerätetyp zu identifizieren, die Verbindung zur SafetyGO herzustellen, den Datenaustausch mit Ihnen und Ihrem Gerät zu ermöglichen und die sachgemäße Nutzung der SafetyGO zu gewährleisten;
  • *URL und IP-Adresse der Webseite, von der aus Sie auf unsere SafetyGO zugegriffen haben oder weitergeleitet wurden, einschließlich Datum und Uhrzeit;
  • *während der Benutzung der SafetyGO angeklickte Unterseiten und genutzte Funktionen, von der SafetyGO aus verfolgten Links, einschließlich Datum und Uhrzeit;
  • *den gesamten Uniform Resource Locator (URL)-Clickstream zu, durch und von der SafetyGO Web-Anwendung und App, einschließlich Datum und Uhrzeit;
  • *eingegebene Suchbegriffe;
  • *durch Cookies oder ähnliche Technologien erhobene Informationen (wie nachstehend erläutert);
  • in Verbindung mit der Nutzung der SafetyGO erteilte Zustimmungen, Genehmigungen usw.

5 Verwendet die SafetyGO Cookies und ähnliche Technologien?

Cookies sind kleine, in Ihrem Browserverzeichnis platzierte Textdateien. Wenn auf eine Webseite zugegriffen wird, sendet ein auf einem Gerät platziertes Cookie Informationen an den Browser. Cookies sind sehr üblich und werden auf einer Vielzahl von Webseiten eingesetzt. Im Allgemeinen besteht der Zweck von Cookies darin, die Leistung der Webseite und die Benutzererfahrung bei deren Nutzung zu verbessern, jedoch können Cookies auch Werbezwecken dienen (wie nachstehend erläutert).

SAFETYGO verwendet in Verbindung mit der SafetyGO die folgenden Arten von Cookies und ähnliche Technologien:

  • Google Analytics (permanentes Cookie, das auch, nachdem Sie Ihren Browser geschlossen haben, verbleibt): Diese Webseite verwendet Google Analytics, einen Webanalysedienst von Google, Inc. („Google“). Google Analytics setzt Cookies ein, also auf Ihrem Computer platzierte Textdateien, um die Webseite bei der Analyse der Nutzung durch die Benutzer zu unterstützen. Die vom Cookie erstellten Informationen über Ihre Nutzung der Webseite werden an Google übermittelt und von Google auf Servern in den Vereinigten Staaten gespeichert. Vor der Übermittlung werden diese Informationen anonymisiert, indem das letzte Achtbitzeichen Ihrer IP-Adresse entfernt wird. Google verarbeitet diese Informationen in unserem Namen zur Auswertung Ihrer Nutzung der Webseite, zur Zusammenstellung von Berichten über die Aktivität der Webseite und zur Bereitstellung sonstiger Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Aktivität der Webseite und der Internetnutzung. Google verbindet Ihre IP-Adresse nicht mit anderen im Besitz von Google befindlichen Daten. Durch die entsprechenden Einstellungen Ihres Browsers können Sie die Verwendung von Cookies ablehnen, bitte beachten Sie jedoch, dass Sie in diesem Fall möglicherweise nicht in der Lage sind, die vollen Funktionen dieser Webseite zu nutzen. Außerdem können Sie die Erhebung Ihrer Nutzungsdaten (einschließlich Ihrer IP-Adresse) und die Datenverarbeitung durch Google deaktivieren, indem Sie das Add-on für Ihren aktuellen Webbrowser unter dem folgenden Link herunterladen und installieren: tools.google.com/dlpage/gaoptout.
  • JsessionID (Sitzungscookie, das nur bis zur Schließung Ihres Internetbrowsers verbleibt): SAFETYGO verwendet ein Cookie, das der Identitätsfeststellung des Benutzers während seiner aktuellen Sitzung mit der SafetyGOdient. Das JsessionID-Cookie erhebt die ID der Benutzersitzung, speichert jedoch keine persönlichen Daten, nachdem der Benutzer seine Sitzung geschlossen hat, und übermittelt keine Daten an Dritte.
  • Primefaces.download (Sitzungscookie, das nur bis zur Schließung Ihres Internetbrowsers verbleibt): SAFETYGO verwendet ein Cookie, das der Identitätsfeststellung des Benutzers während seiner aktuellen Sitzung mit der SafetyGOdient. Das Primefaces.download -Cookie erhebt die ID der Benutzersitzung, speichert jedoch keine persönlichen Daten, nachdem der Benutzer seine Sitzung geschlossen hat, und übermittelt keine Daten an Dritte.
  • PBW_COOKIE (Sitzungscookie, das nur bis zu 30000 Sekunden Ihres Internetbrowsers verbleibt): SAFETYGO verwendet ein Cookie, das der Identitätsfeststellung des Benutzers während seiner aktuellen Sitzung mit der SafetyGOdient. Das PBW-Cookie erhebt die ID der Benutzersitzung, speichert jedoch keine persönlichen Daten, nachdem der Benutzer seine Sitzung geschlossen hat, und übermittelt keine Daten an Dritte.

Sie können Ihre Cookie-Einstellungen ändern oder die Annahme von Cookies vollständig verweigern und so die Menge, der von uns über Sie erhaltenen persönlichen Daten beschränken. In den meisten Browsern erläutert die Hilfefunktion auf der Symbolleiste, wie Sie Ihren Browser davon abhalten, neue Cookies zu akzeptieren, wie Sie den Browser so einstellen, dass er den Empfang eines neuen Cookies mitteilt, oder wie Sie Cookies insgesamt deaktivieren. Bitte bedenken Sie jedoch, dass Sie in diesem Fall unter Umständen von einigen Funktionen und Merkmalen der Webseite und der SafetyGO nicht profitieren oder je nach Einstellungen die Lösung überhaupt nicht verwenden können. Weitere Informationen zu den Systemanforderungen für die SafetyGO finden Sie auf der Produktinformation.

6 Warum und wem teilen wir persönliche Daten mit?

Eventuell teilen wir Ihre persönlichen Daten zu den oben genannten Zwecken Dritten mit, einschließlich anderer Unternehmen der SafetyGO Plattform. Mit Ausnahme des nachstehend beschriebenen oder von Ihnen in einem konkreten Zusammenhang genehmigten Umfangs (z. B. wenn Sie anderen Arten von Datenübermittlungen in Verbindung mit der Anmeldung zu einer bestimmten Dienstleistung zustimmen) verkaufen wir weder Ihre persönlichen Daten noch handeln wir damit, vermieten sie, legen sie offen, übermitteln oder teilen sie auf sonstige Weise mit. Jegliche Mitteilung persönlicher Daten durch uns erfolgt unter strikter Einhaltung der anwendbaren Gesetzesvorschriften.

Nachstehend sind mögliche Empfänger Ihrer persönlichen Daten aufgelistet:

  • Andere Unternehmen der SAFETYGO-Gruppe und SAFETYGO-Geschäftspartner:
  • Sollten Sie sich selbst bei SafetyGO angemeldet haben übermitteln wir i m Rahmen Ihrer Einverständniserklärung Ihre persönlichen Daten anderen Unternehmen der SAFETYGO-Unternehmensgruppe (z. B. für die jeweilige lokale Webseite zuständige SAFETYGO-Marktorganisationen) und unseren Geschäftspartnern. Ähnliches gilt, wenn Sie als Nutzer eines unserer Mandanten verwaltet werden. In diesen Fällen obliegt dem Mandanten die Sicherstellung der Rechtsgrundlage zur Übermittlung. Sofern wir Ihre Daten anderen Unternehmen der SAFETYGO-Unternehmensgruppe oder unseren Geschäftspartnern mitteilen, tun wir dies in jedem Fall ausschließlich zu konkreten Zwecken.
    Dienstleister: Eventuell setzen wir zur Wahrnehmung bestimmter Funktionen in unserem Namen und gemäß unseren Anweisungen Dienstleister ein (z. B. von uns beauftragte Unternehmen oder Einzelpersonen). Beispiele dafür sind: Datenbankmanagement, Wartungsdienste, Webanalysen, Bearbeitung eingehender Anfragen und versenden von E-Mails, Datenanalyse, Unterstützung von Vertrieb und Marketing. Dienstleister können z. B. IT-Unternehmen sein. Dienstleister erhalten ausschließlich Zugang zu den zur Wahrnehmung ihrer konkreten Funktionen benötigten persönlichen Daten sowie ausschließlich zwecks Wahrnehmung dieser Funktionen. Wir stellen sicher, dass sämtliche Dienstleister sich dieser Verpflichtungen bewusst sind und sie einhalten. Außerdem stellen wir sicher, dass Dienstleister Ihre persönlichen Daten in dem Maße schützen, wie von der anwendbaren Datenschutzgesetzgebung verlangt, und dass sie geeignete technische sowie organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ergreifen.
  • Gerichte, Vollstreckungs- und Aufsichtsbehörden: Eventuell teilen wir persönliche Daten mit, wenn dies nach unserer Auffassung zur Erfüllung der Gesetzesvorschriften, zum Schutz der Rechte oder Sicherheit unserer Webseite, anderer Benutzer oder Dritter (z. B. Schutz vor Betrug) erforderlich ist. Dies kann ohne Einschränkung Umstände einschließen, in denen die Mitteilung persönlicher Daten von uns gesetzlich oder durch eine verbindliche Anordnung eines Gerichts, einer Vollstreckungs- oder Aufsichtsbehörde verlangt wird. In einem solchen Fall untersuchen wir stets die Zulässigkeit der Weitergabe persönlicher Daten unter besonderer Berücksichtigung der Art der Anfrage, der Art der betroffenen Daten und sämtlicher Konsequenzen einer Offenlegung persönlicher Daten für den betroffenen Benutzer. Falls wir uns in diesem Zusammenhang zur Offenlegung persönlicher Daten entschließen, erwägen wir stets Möglichkeiten, um deren Umfang gering zu halten, z. B. durch Überarbeitung der bereitgestellten Informationen.
  • Im Rahmen der Weiterentwicklung unseres Geschäfts kommt es möglicherweise zum vollständigen oder teilweisen Verkauf unserer Webseite oder Geschäftstätigkeit, einschließlich der SafetyGO. Im Falle einer solchen Transaktion gehören Benutzerinformationen im Allgemeinen zu den übertragenen Vermögenswerten, unterliegen jedoch weiterhin den Zusicherungen laut einer zuvor bestehenden Datenschutzerklärung der Webseite, sofern Sie keine anderweitige Zustimmung erteilen.

7 Werden persönliche Daten ins Ausland übermittelt?

Ihre personenbezogenen Daten, die wir zur Erreichung der oben genannten Zwecke verarbeiten, bedürfen keiner Übermittlung personenbezogenen Daten in Drittländer. Diese werden ausschließlich in einem Daten- und Rechenzentrum in Deutschland verarbeitet.

8 Was tun wir außerdem zum Schutz Ihrer persönlichen Daten?

SAFETYGO ist sich der Wichtigkeit von Datensicherheit bewusst, und wir möchten Ihre Nutzung der SafetyGO so sicher wie möglich gestalten. Zum Schutz Ihrer persönlichen Daten haben wir angemessene Sicherungen und Vorkehrungen eingerichtet, einschließlich technischer und organisatorischer Maßnahmen gegen unerlaubten Zugriff, unsachgemäße Verwendung, Änderung, unrechtmäßige oder versehentliche Vernichtung sowie versehentlichen Verlust, sowohl online als auch offline.

Kernelement beim Schutz der Nutzerdaten ist, dass im SafetyGO eine unrechtmäßige Datenweitergabe an Dritte technisch unterbunden wird.

a) Sollten Sie sich selbst bei SafetyGO direkt angemeldet haben: Zur Datenweitergabe von Nutzerdaten ist das Vorhandensein Ihrer ausdrücklichen und schriftlichen Einwilligung zur Datenweitergabe vorhanden und im Programm vermerkt.

b) Wenn Sie als Nutzer eines unserer Mandanten verwaltet werden ist seitens des Mandanten die rechtskonforme Verarbeitung ermittelt, nachweisbar, sichergestellt und im Programm vermerkt (z.B. Verarbeitung auf Basis einer vertraglichen Grundlage nach Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zwischen dem Nutzer und dem Mandanten, oder auf Basis Ihrer Einwilligung auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO).

Allerdings müssen wir Sie darauf aufmerksam machen, dass es ungeachtet aller unserer Bemühungen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten vor möglichen Risiken und Gefahren in der Online-Sphäre keine absolute Sicherheit gibt. Deshalb bitten wir Sie, unsere IT-Sicherheitsbemühungen zu unterstützen, indem Sie über unsere SafetyGO keine besonders sensiblen oder im konkreten Fall nicht benötigten Daten offenlegen. Des Weiteren können Sie uns beim Schutz Ihrer persönlichen Daten helfen, indem Sie sich abmelden, wenn Sie einen durch Benutzeranmeldung geschützten Bereich der SafetyGO verlassen.

9 Wie lange bewahren wir persönliche Daten auf?

Gemäß den anwendbaren Aufbewahrungsrichtlinien und/oder wie laut anwendbarer Gesetzgebung erforderlich oder zulässig, werden Ihre persönlichen Daten von uns nur so lange aufbewahrt, wie dies für die gesetzlich zulässigen Zwecke, zu denen sie erhoben wurden, notwendig ist.

Technisch erforderliche Log-Dateien werden nach 90 Tagen gelöscht.

Alle für das Benutzerprofil erforderliche Daten werden automatisch gelöscht bei Erreichen des 90 Lebensjahr, damit Nachweise und Befähigungen bis zu diesem Zeitraum abrufbar bleiben, außer der Benutzer beantragt schriftlich eine frühere Löschung der Daten.

10 Rechte der Betroffenen

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch aus Artikel 21 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Artikel 20 DSGVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO i. V. m § 19 BDSG).

Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit uns gegenüber widerrufen. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der EU-Datenschutz-Grundverordnung, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen. Der Widerruf kann formfrei erfolgen und sollte an den Verantwortlichen gerichtet werden.
Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde.

Im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße steht dem Betroffenen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem unser Unternehmen seinen Sitz hat. Eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten können folgendem Link entnommen werden: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html

11 Warum erhalten Sie von uns E-Mails?

Ohne Ihr Einverständnis oder eine rechtliche Grundlage werden wir Sie nicht über E-Mail kontaktieren. Aus den angegebenen Gründen senden wir Ihnen E-Mails.

  • Zur Erstellung Ihrer Kontodaten in der SafetyGO
  • Sie haben eine Anfrage an uns gerichtet und wir kontaktieren Sie, um diese zu beantworten.
  • Wir möchten Ihnen Aktualisierungen, Datenschutzmitteilungen, Warnungen oder sonstige wichtige, für unsere Mandanten oder Sie als Nutzer relevanten Informationen zukommen lassen.
  • Wir möchten Sie im Zuge der vertragsmäßigen Verarbeitung der Nutzerdaten auf erforderliche Nachschulungen, abgelaufene Qualifikationen und neue rechtliche Anforderungen informieren.

12 Links zu anderen Webseiten

Unsere SafetyGO kann Links zu anderen Webseiten enthalten. Diese anderen Webseiten werden nicht von uns kontrolliert. Der Besuch solcher Webseiten erfolgt auf Ihre eigene Verantwortung. SafetyGO kann weder die Verantwortung oder Haftung für solche andere Webseiten, deren Inhalt und Datenschutzpraktiken übernehmen, und schließt dies hiermit aus, noch bestätigt sie diese. Wir empfehlen Ihnen, sich mit den Datenschutzerklärungen solcher anderen Webseiten vertraut zu machen, bevor Sie ihnen Informationen über sich selbst zur Verfügung stellen oder Transaktionen mit ihnen durchführen.

13 Änderungen in der Datenschutzerklärung?

Unser Geschäft ist einem ständigen Wandel unterworfen. Das bedeutet, dass unsere Datenschutzerklärung von Zeit zu Zeit aktualisiert wird. Die aktuelle Version finden Sie auf unserer SafetyGO Website.

© SafetyGO GmbH & Co.KG Versionsdatum: 01/07/2021

Nutzerbezogen

Datenschutzerklärung zur safety-go.eu Web-Anwendung

Die Web-Anwendung für die Safety-go.eu (nachfolgend als die „SafetyGO“ bezeichnet) werden Ihnen von der SafetyGO GmbH & Co.KG, mit Sitz in D-89134 Blaustein, bereitgestellt. Begriffe wie „wir“, „uns“, „unser“ usw. in dieser Datenschutzerklärung beziehen sich auf SafetyGO. Begriffe wie „Sie“, „Ihnen“, „Ihr“ usw. beziehen sich auf Sie als Benutzer der SafetyGO.

Bitte lesen Sie diese Datenschutzerklärung aufmerksam durch und benutzen Sie die SafetyGO nicht, falls Sie irgendeiner der hierin dargelegten Praktiken nicht zustimmen. Es ist dabei von Bedeutung, ob Sie als Mandant (z.B. Arbeitgeber) SafetyGO Ihre Mitarbeiter (also die Nutzer von SafteyGO) verwalten, oder ob Sie SafetyGO selbst nutzen.

Wir wissen, dass Sie als Nutzer sich um Ihre persönlichen Daten sorgen, und wir tun dies auch. Deshalb lassen wir bei der Behandlung Ihrer persönlichen Daten Sorgfalt und Vernunft walten. Unser guter Ruf bezieht sich nicht nur auf unsere Qualitätsausbildungen und unseren hervorragenden Kundenservice, sondern wir fühlen uns auch dem Schutz Ihrer Privatsphäre im Internet verpflichtet. Diese Datenschutzerklärung erläutert, wie wir Ihre persönlichen Daten erheben, verarbeiten und verwenden, wenn Sie SafetyGO benutzen und/oder sich für diese registrieren.

Inhaltsverzeichnis

  1. Was sind persönliche Daten
  2. Wer ist für die ordnungsgemäße Behandlung Ihrer persönlichen Daten verantwortlich?
  3. Was tun wir mit Ihren persönlichen Daten?
  4. Welche Arten von persönlichen Daten erheben, verarbeiten und verwenden wir?
  5. Verwendet die SafetyGO Cookies und ähnliche Technologien?
  6. Warum und wem teilen wir persönliche Daten mit?
  7. Werden persönliche Daten ins Ausland übermittelt?
  8. Was tun wir außerdem zum Schutz Ihrer persönlichen Daten?
  9. Wie lange bewahren wir persönliche Daten auf?
  10. Rechte der Betroffenen
  11. Warum erhalten Sie von uns E-Mails?
  12. Links zu anderen Webseiten
  13. Wie werden Änderungen in der Datenschutzerklärung mitgeteilt

1 Was sind persönliche Daten?

Der hier verwendete Begriff „persönliche Daten“ umfasst sämtliche Informationen, die Ihnen als Anwender unserer SafetyGO zugeordnet sind oder zugeordnet werden können, unabhängig davon, ob diese von Ihnen eingegeben oder bei Ihnen erhoben wurden oder wir sie durch Ihr Unternehmen/ Auftraggeber erhalten haben. Es handelt somit um personenbezogene Daten im Sinne der Datenschutzgrundverordnung DSGVO.

2 Wer ist für die ordnungsgemäße Behandlung Ihrer persönlichen Daten verantwortlich?

a.) Wenn Sie sich selbst bei SafetyGO als Nutzer angemeldet haben:
Als Anbieter der SafetyGO ist SafetyGO für die Einhaltung der datenschutzbezogenen Maßnahmen, die zum Schutz Ihrer persönlichen Daten im Zuge der Nutzung von SafetyGO festgelegt wurden, verantwortlich. Die Datenschutzgrundverordnung, diese Datenschutzerklärung, sowie die Nutzungsbedingen sind Grundlage der Datenverarbeitung.

b.) Wenn Sie über einen Mandanten (z.B. Arbeitgeber, Organisation, o.Ä.) bei SafteyGO angemeldet wurden:
Der Anbieter der SafetyGO ist für die Einhaltung der datenschutzbezogenen Maßnahmen, die zum Schutz Ihrer persönlichen Daten im Zuge der Nutzung von SafetyGO festgelegt wurden, gegenüber dem Mandanten verantwortlich. Diese Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage eines mit dem Anbieter geschlossenen Vertrags zur Auftragsbearbeitung nach Art. 28 DSGVO, bestehenden Nutzungsbedingungen, sowie gemäß den geltenden Datenschutzgesetzen.

Geschäftssitz
SafetyGO GmbH & Co.KG
Zur Kappel 17
89134 Blaustein- Dietingen

Besucheranschrift
SafetyGO GmbH & Co.KG
Pappelauer Str. 45
89134 Blaustein-Dietingen
Deutschland
Tel.: +49 7304 958955-0
E-Mail: info@safety-go.eu
Website: https://www.safety-go.eu

Der Verantwortliche gem. Art. 4 Abs. 7 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

Ansprechpartner für den Datenschutz:
Matthias Müller
Zur Kappel 17
89134 Blaustein
Deutschland
Tel.: 07304 4376620
E-Mail: matthias.mueller@safety-go.eu
Website: www.safety-go.eu

3 Was tun wir mit Ihren persönlichen Daten?

Wir erheben, verarbeiten und verwenden Ihre persönlichen Daten ausschließlich zu den folgenden Zwecken: 

  • Angebot
  • Bereitstellung
  • Durchführung
  • Organisation
  • Dokumentation und Nachhalten der Qualifikationen von personenbezogenen Nutzern im Sinne des Arbeitsschutzgesetzes.

Im Einzelnen:

  • Durchführung von Schulungen
  • Verwaltung von Urkunden, Befähigungen, Nachweisen.. usw.
  • Übermittlung der Daten an den Mandanten im Rahmen der Vereinbarungen
  • um Ihre Berechtigung zu bestimmten und im Trackingsystem wiederzugeben

Als Anbieter der SafetyGO verfolgen wir darüber hinaus diese weiteren Zwecke

  • um die Verbesserung und Personalisierung der SafetyGO Web-Anwendung und App, unserer Produkte und Dienstleistungen zu unterstützen (sofern gesetzlich zulässig);
  • für Analysen und zur Erforschung des Nutzer-/Mandantenverhaltens, einschließlich allgemeiner Marktforschung oder der Untersuchung der Bedürfnisse und Meinungen unserer Kunden bezüglich bestimmter Themen, zwecks Erstellung von Verkaufs- und Geschäftsverkehrsstrukturen sowie Analyse der Werbewirkung, sowohl auf anonymer Basis (z. B. durch Datenzusammenfassung) als auch auf individueller Basis (Grundlage unseres berechtigten Interesses nach Art. 6 Abs. 1 lit. F DSGVO);
  • um Nutzer-bzw. Mandantenfragen und Anfragen im Zusammenhang mit der SafetyGO zu beantworten. Diese Supportanfragen werden vom Kundenadministrator des Abonnenten der SafetyGO betreut und unterliegen den Bestimmungen und Bedingungen der Abonnementvereinbarung.
  • um mit Ihnen über bestimmte Belange zu kommunizieren (z. B. Zusendung von Erinnerungen, technischen Nachrichten, Aktualisierungen, Sicherheitshinweisen, Support- und Verwaltungsmitteilungen oder Service-Bulletins);
  • um gesetzlichen Verpflichtungen zu genügen, der rechtswidrigen Verwendung der SafetyGO entgegenzuwirken, Streitigkeiten beizulegen und unsere vertraglichen Vereinbarungen durchzusetzen;
  • zu sonstigen Zwecken, denen Sie im Einzelfall zugestimmt haben; und
  • auf sonstige Weise im Rahmen der anwendbaren Gesetzesvorschriften.
    Sofern gesetzlich erforderlich, ersuchen wir Sie vor Erhebung, Verarbeitung und Verwendung Ihrer persönlichen Daten zu den oben genannten Zwecken um Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f der DSGVO basierend auf Art. 7 DSGVO. Falls wir Ihre persönlichen Daten zu einem neuen oder anderen Zweck verwenden möchten, teilen wir Ihnen dies ebenfalls mit und nehmen diese andere Verwendung nur vor, sofern sie im Rahmen der anwendbaren Gesetzesvorschriften erforderlich oder zulässig ist oder Sie Ihre Zustimmung dazu erteilt haben.
    Zu den oben genannten Zwecken erhält lediglich ein beschränkter Personenkreis innerhalb von SAFETYGO gemäß Berechtigungskonzept Zugang zu Ihren persönlichen Daten.

4 Welche Arten von persönlichen Daten erheben, verarbeiten und verwenden wir?

Die von uns im Zusammenhang mit der SafetyGO erhobenen, verarbeiteten und verwendeten persönlichen Daten umfassen nicht nur von uns aktiv erhobene Informationen, während Sie mit der SafetyGO interagieren, sondern auch Informationen, die Sie uns freiwillig über die SafetyGO in verschiedenen Situationen zur Verfügung stellen (z. B. wenn Sie eine E-Mail an unseren Kundendienst senden usw.). Folglich ist es nicht möglich, eine erschöpfende Liste aller Arten von persönlichen Daten, die wir möglicherweise erheben, verarbeiten und verwenden, zu erstellen. Im Allgemeinen jedoch umfassen die üblichen Arten von persönlichen Daten die folgenden Angaben:

  • Benutzername und Passwort (verschlüsselt gespeichert);
  • Angaben zum Benutzerprofil (Pflichtfelder: Anrede, Vorname, Nachname, Geburtstag, Geburtsort, E-Mail, Sprache);
  • Freiwillige Angaben (wie z.B. Adresse, Ausweißnummer usw.);
  • Zusätzliche Angaben zum Nachweis der Befähigungen (z.B. Befähigung für mobile Arbeitsmittel, Einweisung auf Maschinen, Ersthelfer, weitere Ausbildungen)
  • *IP-Adresse, Betriebssystem, Browsertyp, Browserversion, Browsersprache, Browserkonfiguration, Name des Internetanbieters sowie sonstige relevante Angaben bezüglich Computer und Verbindung, um Ihren Gerätetyp zu identifizieren, die Verbindung zur SafetyGO herzustellen, den Datenaustausch mit Ihnen und Ihrem Gerät zu ermöglichen und die sachgemäße Nutzung der SafetyGO zu gewährleisten;
  • *URL und IP-Adresse der Webseite, von der aus Sie auf unsere SafetyGO zugegriffen haben oder weitergeleitet wurden, einschließlich Datum und Uhrzeit;
  • *während der Benutzung der SafetyGO angeklickte Unterseiten und genutzte Funktionen, von der SafetyGO aus verfolgten Links, einschließlich Datum und Uhrzeit;
  • *den gesamten Uniform Resource Locator (URL)-Clickstream zu, durch und von der SafetyGO Web-Anwendung und App, einschließlich Datum und Uhrzeit;
  • *eingegebene Suchbegriffe;
  • *durch Cookies oder ähnliche Technologien erhobene Informationen (wie nachstehend erläutert);
  • in Verbindung mit der Nutzung der SafetyGO erteilte Zustimmungen, Genehmigungen usw.

5 Verwendet die SafetyGO Cookies und ähnliche Technologien?

Cookies sind kleine, in Ihrem Browserverzeichnis platzierte Textdateien. Wenn auf eine Webseite zugegriffen wird, sendet ein auf einem Gerät platziertes Cookie Informationen an den Browser. Cookies sind sehr üblich und werden auf einer Vielzahl von Webseiten eingesetzt. Im Allgemeinen besteht der Zweck von Cookies darin, die Leistung der Webseite und die Benutzererfahrung bei deren Nutzung zu verbessern, jedoch können Cookies auch Werbezwecken dienen (wie nachstehend erläutert).

SAFETYGO verwendet in Verbindung mit der SafetyGO die folgenden Arten von Cookies und ähnliche Technologien:

  • Google Analytics (permanentes Cookie, das auch, nachdem Sie Ihren Browser geschlossen haben, verbleibt): Diese Webseite verwendet Google Analytics, einen Webanalysedienst von Google, Inc. („Google“). Google Analytics setzt Cookies ein, also auf Ihrem Computer platzierte Textdateien, um die Webseite bei der Analyse der Nutzung durch die Benutzer zu unterstützen. Die vom Cookie erstellten Informationen über Ihre Nutzung der Webseite werden an Google übermittelt und von Google auf Servern in den Vereinigten Staaten gespeichert. Vor der Übermittlung werden diese Informationen anonymisiert, indem das letzte Achtbitzeichen Ihrer IP-Adresse entfernt wird. Google verarbeitet diese Informationen in unserem Namen zur Auswertung Ihrer Nutzung der Webseite, zur Zusammenstellung von Berichten über die Aktivität der Webseite und zur Bereitstellung sonstiger Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Aktivität der Webseite und der Internetnutzung. Google verbindet Ihre IP-Adresse nicht mit anderen im Besitz von Google befindlichen Daten. Durch die entsprechenden Einstellungen Ihres Browsers können Sie die Verwendung von Cookies ablehnen, bitte beachten Sie jedoch, dass Sie in diesem Fall möglicherweise nicht in der Lage sind, die vollen Funktionen dieser Webseite zu nutzen. Außerdem können Sie die Erhebung Ihrer Nutzungsdaten (einschließlich Ihrer IP-Adresse) und die Datenverarbeitung durch Google deaktivieren, indem Sie das Add-on für Ihren aktuellen Webbrowser unter dem folgenden Link herunterladen und installieren: tools.google.com/dlpage/gaoptout.
  • JsessionID (Sitzungscookie, das nur bis zur Schließung Ihres Internetbrowsers verbleibt): SAFETYGO verwendet ein Cookie, das der Identitätsfeststellung des Benutzers während seiner aktuellen Sitzung mit der SafetyGOdient. Das JsessionID-Cookie erhebt die ID der Benutzersitzung, speichert jedoch keine persönlichen Daten, nachdem der Benutzer seine Sitzung geschlossen hat, und übermittelt keine Daten an Dritte.
  • Primefaces.download (Sitzungscookie, das nur bis zur Schließung Ihres Internetbrowsers verbleibt): SAFETYGO verwendet ein Cookie, das der Identitätsfeststellung des Benutzers während seiner aktuellen Sitzung mit der SafetyGOdient. Das Primefaces.download -Cookie erhebt die ID der Benutzersitzung, speichert jedoch keine persönlichen Daten, nachdem der Benutzer seine Sitzung geschlossen hat, und übermittelt keine Daten an Dritte.
  • PBW_COOKIE (Sitzungscookie, das nur bis zu 30000 Sekunden Ihres Internetbrowsers verbleibt): SAFETYGO verwendet ein Cookie, das der Identitätsfeststellung des Benutzers während seiner aktuellen Sitzung mit der SafetyGOdient. Das PBW-Cookie erhebt die ID der Benutzersitzung, speichert jedoch keine persönlichen Daten, nachdem der Benutzer seine Sitzung geschlossen hat, und übermittelt keine Daten an Dritte.

Sie können Ihre Cookie-Einstellungen ändern oder die Annahme von Cookies vollständig verweigern und so die Menge, der von uns über Sie erhaltenen persönlichen Daten beschränken. In den meisten Browsern erläutert die Hilfefunktion auf der Symbolleiste, wie Sie Ihren Browser davon abhalten, neue Cookies zu akzeptieren, wie Sie den Browser so einstellen, dass er den Empfang eines neuen Cookies mitteilt, oder wie Sie Cookies insgesamt deaktivieren. Bitte bedenken Sie jedoch, dass Sie in diesem Fall unter Umständen von einigen Funktionen und Merkmalen der Webseite und der SafetyGO nicht profitieren oder je nach Einstellungen die Lösung überhaupt nicht verwenden können. Weitere Informationen zu den Systemanforderungen für die SafetyGO finden Sie auf der Produktinformation

6 Warum und wem teilen wir persönliche Daten mit?

Eventuell teilen wir Ihre persönlichen Daten zu den oben genannten Zwecken Dritten mit, einschließlich anderer Unternehmen der SafetyGO Plattform. Mit Ausnahme des nachstehend beschriebenen oder von Ihnen in einem konkreten Zusammenhang genehmigten Umfangs (z. B. wenn Sie anderen Arten von Datenübermittlungen in Verbindung mit der Anmeldung zu einer bestimmten Dienstleistung zustimmen) verkaufen wir weder Ihre persönlichen Daten noch handeln wir damit, vermieten sie, legen sie offen, übermitteln oder teilen sie auf sonstige Weise mit. Jegliche Mitteilung persönlicher Daten durch uns erfolgt unter strikter Einhaltung der anwendbaren Gesetzesvorschriften.
Nachstehend sind mögliche Empfänger Ihrer persönlichen Daten aufgelistet:

  • Andere Unternehmen der SAFETYGO-Gruppe und SAFETYGO-Geschäftspartner:
    • Sollten Sie sich selbst bei SafetyGO angemeldet haben übermitteln wir i m Rahmen Ihrer Einverständniserklärung Ihre persönlichen Daten anderen Unternehmen der SAFETYGO-Unternehmensgruppe (z. B. für die jeweilige lokale Webseite zuständige SAFETYGO-Marktorganisationen) und unseren Geschäftspartnern. Ähnliches gilt, wenn Sie als Nutzer eines unserer Mandanten verwaltet werden. In diesen Fällen obliegt dem Mandanten die Sicherstellung der Rechtsgrundlage zur Übermittlung. Sofern wir Ihre Daten anderen Unternehmen der SAFETYGO-Unternehmensgruppe oder unseren Geschäftspartnern mitteilen, tun wir dies in jedem Fall ausschließlich zu konkreten Zwecken.
  • Dienstleister: Eventuell setzen wir zur Wahrnehmung bestimmter Funktionen in unserem Namen und gemäß unseren Anweisungen Dienstleister ein (z. B. von uns beauftragte Unternehmen oder Einzelpersonen). Beispiele dafür sind: Datenbankmanagement, Wartungsdienste, Webanalysen, Bearbeitung eingehender Anfragen und versenden von E-Mails, Datenanalyse, Unterstützung von Vertrieb und Marketing. Dienstleister können z. B. IT-Unternehmen sein. Dienstleister erhalten ausschließlich Zugang zu den zur Wahrnehmung ihrer konkreten Funktionen benötigten persönlichen Daten sowie ausschließlich zwecks Wahrnehmung dieser Funktionen. Wir stellen sicher, dass sämtliche Dienstleister sich dieser Verpflichtungen bewusst sind und sie einhalten. Außerdem stellen wir sicher, dass Dienstleister Ihre persönlichen Daten in dem Maße schützen, wie von der anwendbaren Datenschutzgesetzgebung verlangt, und dass sie geeignete technische sowie organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ergreifen.
  • Gerichte, Vollstreckungs- und Aufsichtsbehörden: Eventuell teilen wir persönliche Daten mit, wenn dies nach unserer Auffassung zur Erfüllung der Gesetzesvorschriften, zum Schutz der Rechte oder Sicherheit unserer Webseite, anderer Benutzer oder Dritter (z. B. Schutz vor Betrug) erforderlich ist. Dies kann ohne Einschränkung Umstände einschließen, in denen die Mitteilung persönlicher Daten von uns gesetzlich oder durch eine verbindliche Anordnung eines Gerichts, einer Vollstreckungs- oder Aufsichtsbehörde verlangt wird. In einem solchen Fall untersuchen wir stets die Zulässigkeit der Weitergabe persönlicher Daten unter besonderer Berücksichtigung der Art der Anfrage, der Art der betroffenen Daten und sämtlicher Konsequenzen einer Offenlegung persönlicher Daten für den betroffenen Benutzer. Falls wir uns in diesem Zusammenhang zur Offenlegung persönlicher Daten entschließen, erwägen wir stets Möglichkeiten, um deren Umfang gering zu halten, z. B. durch Überarbeitung der bereitgestellten Informationen.
  • Im Rahmen der Weiterentwicklung unseres Geschäfts kommt es möglicherweise zum vollständigen oder teilweisen Verkauf unserer Webseite oder Geschäftstätigkeit, einschließlich der SafetyGO. Im Falle einer solchen Transaktion gehören Benutzerinformationen im Allgemeinen zu den übertragenen Vermögenswerten, unterliegen jedoch weiterhin den Zusicherungen laut einer zuvor bestehenden Datenschutzerklärung der Webseite, sofern Sie keine anderweitige Zustimmung erteilen.

7 Werden persönliche Daten ins Ausland übermittelt?

Ihre personenbezogenen Daten, die wir zur Erreichung der oben genannten Zwecke verarbeiten, bedürfen keiner Übermittlung personenbezogenen Daten in Drittländer. Diese werden ausschließlich in einem Daten- und Rechenzentrum in Deutschland verarbeitet.

8 Was tun wir außerdem zum Schutz Ihrer persönlichen Daten?

SAFETYGO ist sich der Wichtigkeit von Datensicherheit bewusst, und wir möchten Ihre Nutzung der SafetyGO so sicher wie möglich gestalten. Zum Schutz Ihrer persönlichen Daten haben wir angemessene Sicherungen und Vorkehrungen eingerichtet, einschließlich technischer und organisatorischer Maßnahmen gegen unerlaubten Zugriff, unsachgemäße Verwendung, Änderung, unrechtmäßige oder versehentliche Vernichtung sowie versehentlichen Verlust, sowohl online als auch offline.

Kernelement beim Schutz der Nutzerdaten ist, dass im SafetyGO eine unrechtmäßige Datenweitergabe an Dritte technisch unterbunden wird.

a) Sollten Sie sich selbst bei SafetyGO direkt angemeldet haben: Zur Datenweitergabe von Nutzerdaten ist das Vorhandensein Ihrer ausdrücklichen und schriftlichen Einwilligung zur Datenweitergabe vorhanden und im Programm vermerkt.

b) Wenn Sie als Nutzer eines unserer Mandanten verwaltet werden ist seitens des Mandanten die rechtskonforme Verarbeitung ermittelt, nachweisbar, sichergestellt und im Programm vermerkt (z.B. Verarbeitung auf Basis einer vertraglichen Grundlage nach Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zwischen dem Nutzer und dem Mandanten, oder auf Basis Ihrer Einwilligung auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO).

Allerdings müssen wir Sie darauf aufmerksam machen, dass es ungeachtet aller unserer Bemühungen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten vor möglichen Risiken und Gefahren in der Online-Sphäre keine absolute Sicherheit gibt. Deshalb bitten wir Sie, unsere IT-Sicherheitsbemühungen zu unterstützen, indem Sie über unsere SafetyGO keine besonders sensiblen oder im konkreten Fall nicht benötigten Daten offenlegen. Des Weiteren können Sie uns beim Schutz Ihrer persönlichen Daten helfen, indem Sie sich abmelden, wenn Sie einen durch Benutzeranmeldung geschützten Bereich der SafetyGO verlassen.

9 Wie lange bewahren wir persönliche Daten auf?

Gemäß den anwendbaren Aufbewahrungsrichtlinien und/oder wie laut anwendbarer Gesetzgebung erforderlich oder zulässig, werden Ihre persönlichen Daten von uns nur so lange aufbewahrt, wie dies für die gesetzlich zulässigen Zwecke, zu denen sie erhoben wurden, notwendig ist.

Technisch erforderliche Log-Dateien werden nach 90 Tagen gelöscht.

Alle für das Benutzerprofil erforderliche Daten werden automatisch gelöscht bei Erreichen des 90 Lebensjahr, damit Nachweise und Befähigungen bis zu diesem Zeitraum abrufbar bleiben, außer der Benutzer beantragt schriftlich eine frühere Löschung der Daten.

10 Rechte der Betroffenen

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch aus Artikel 21 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Artikel 20 DSGVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO i. V. m § 19 BDSG).

Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit uns gegenüber widerrufen. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der EU-Datenschutz-Grundverordnung, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen. Der Widerruf kann formfrei erfolgen und sollte an den Verantwortlichen gerichtet werden.
Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde.

Im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße steht dem Betroffenen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem unser Unternehmen seinen Sitz hat. Eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten können folgendem Link entnommen werden: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html

10 Rechte der Betroffenen

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch aus Artikel 21 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Artikel 20 DSGVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO i. V. m § 19 BDSG).

Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit uns gegenüber widerrufen. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der EU-Datenschutz-Grundverordnung, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen. Der Widerruf kann formfrei erfolgen und sollte an den Verantwortlichen gerichtet werden.
Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde.

Im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße steht dem Betroffenen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem unser Unternehmen seinen Sitz hat. Eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten können folgendem Link entnommen werden: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html

11 Warum erhalten Sie von uns E-Mails?

Ohne Ihr Einverständnis oder eine rechtliche Grundlage werden wir Sie nicht über E-Mail kontaktieren. Aus den angegebenen Gründen senden wir Ihnen E-Mails.

  • Zur Erstellung Ihrer Kontodaten in der SafetyGO
  • Sie haben eine Anfrage an uns gerichtet und wir kontaktieren Sie, um diese zu beantworten.
  • Wir möchten Ihnen Aktualisierungen, Datenschutzmitteilungen, Warnungen oder sonstige wichtige, für unsere Mandanten oder Sie als Nutzer relevanten Informationen zukommen lassen.
  • Wir möchten Sie im Zuge der vertragsmäßigen Verarbeitung der Nutzerdaten auf erforderliche Nachschulungen, abgelaufene Qualifikationen und neue rechtliche Anforderungen informieren.

12 Links zu anderen Webseiten

Unsere SafetyGO kann Links zu anderen Webseiten enthalten. Diese anderen Webseiten werden nicht von uns kontrolliert. Der Besuch solcher Webseiten erfolgt auf Ihre eigene Verantwortung. SafetyGO kann weder die Verantwortung oder Haftung für solche andere Webseiten, deren Inhalt und Datenschutzpraktiken übernehmen, und schließt dies hiermit aus, noch bestätigt sie diese. Wir empfehlen Ihnen, sich mit den Datenschutzerklärungen solcher anderen Webseiten vertraut zu machen, bevor Sie ihnen Informationen über sich selbst zur Verfügung stellen oder Transaktionen mit ihnen durchführen.

13 Änderungen in der Datenschutzerklärung?

Unser Geschäft ist einem ständigen Wandel unterworfen. Das bedeutet, dass unsere Datenschutzerklärung von Zeit zu Zeit aktualisiert wird. Die aktuelle Version finden Sie auf unserer SafetyGO Website.

© SafetyGO GmbH & Co.KG Versionsdatum: 01/07/2021

Scroll to Top